Fremd - Karten für das Aventura und das Sportiva erhalten sie von den Landesämtern und von Kompass >> hier
Original-Karten & Zubehör
für Aventura und Sportiva
>> hier
Fremdkarten 
für Aventura und Sportiva
>> hier
Vergleich von Satmap und Aventura GPS (Compe) >>
Das Aventura GPS von Compe >> hier
 
Satmap active 10 Hauptseite
>> Satmap
Satmap Update  >> hier gibts wichtige Infos
Originalkarten für Satmap
>>
hier
Praxistest >> Viele wichtige Infos zum Satmap Gerät
VDO GPS - GP7 - Infoseite
Home Kontakt
       
        Hans-Peter Vogt
        vogt multimedia & tour
        Produkte, Dienste & Infos
        rund um die Fahrradtour

        www.fahrrad-dvd.de
        Erlenweg 18
        64354 Reinheim
   GPS - SHOP    -    Infoseite für das GP7 GPS von VDO  (1)
Zum GPS Menü  

Das Gerät hat so viele Möglichkeiten, dass
wir das hier nicht alles aufführen wollen
und können, Dafür gibt es Handbücher
auf der mitgelieferten CD/DVD
weitere Infos finden Sie auf der
Internetseite von VDO

www.vdocyclecomputing.com

VDO GP7 - Infoseite für die erste Inbetriebnahme
Wer zum ersten Mal den Karton mit seinem neuen GP7 GPS Gerät auspackt, der sieht sich vor einer Menge von Einzelteilen und muss nun anfangen, sich zurechtzufinden. Deshalb einige Tipps. Das Wichtigste.

Info 1.  Packen Sie zunächst nur das GPS Gerät aus (die Hardware). In dem kleinen Begleithandbuch finden Sie erste Schritte. Dann nehmen Sie das durchsichtige Päckchen, das zwei Karten enthält. Nehmen Sie die Micro-SD Karte heraus, öffnen Sie die Rückseite des GP7 Gehäuses, nehmen den Akku heraus und legen die Micro SD Karte in den vorbezeichneten Schacht, wie angegeben. Wenn der Akku geladen ist (Ladekabel liegt dabei für 220 Volt), dann funktioniert Ihr GPS Gerät bereits. Die Software und die Karten sind bereits auf Micro SD und alle Karten sind bereits freigeschaltet. Die Micro SD Karte hat bei den Vollversionen 8 GB. Davon sind etwa 3,5 GB besetzt, Sie kriegen also eine Menge von weiteren Daten da drauf. (mehr unten).

Info 2.  Manchmal ist beim ausliefern der Verschluß der GP7 Rückwand so fest angezogen, dass Sie dann bitte vorsichtig eine Flachzange nehmen und den Verschluß nach links drehen (gegen den Uhrzeiger) , bis er leichtgängig ist, dann nehmen Sie die Finger. Ziehen Sie die Schraube später nicht extrem fest.(Das kommt aber von uns, nicht von VDO. Wenn Sie Ihr Gerät dabei beschädigen, ist das Ihre Sache. Wir sind für diesen Tipp nicht haftbar zu machen.)
Info 3.  Das, was aussieht, wie eine SD Karte, das ist in Wirklichkeit nur ein Adapter. Sie können die Micro SD dort einschieben und an den PC anschließen. Wir raten jedoch, damit sehr vorsichtig zu sein. Die Daten auf Micro SD könnten verletzt werden. Wenn das aus Fahrlässigkeit passiert, müssten Sie eine neue Micro SD mit Datensatz kaufen, also - lieber ganz die Finger weg. Wozu das gut ist, dazu weiter unten mehr. Legen Sie den Adapter also sicher irgendwohin und lassen sie ihn zunächst völlig unbenutzt.
Info 4. In der Packung ist eine CD Rom/DVD enthalten, die alle Software + Daten enthält, sowie das Programm Map Manager, und außerdem zwei ausführliche Handbücher.
4.1. Legen Sie die CD/DVD ein iund installieren Sie das Programm und die Karten auf ihren PC. Wenn Sie aufgefordert werden, einen Ordner anzulegen, dann tun sie das. Möglicherweise baut sich die CD/DVD unter "Programme" einen eigenen Ordner.Jetzt haben Sie die Software auf ihrem Rechner, über die sie mit ihrem GP7 kommunizieren können. Lassen Sie sich nicht davon irritieren, dass Ihnen bei einigen Rubriken immer mal gesagt wird, das Programm Satsync sei nicht auf dem Computer installiert. Sie brauchen das nicht, um mit Ihrem GP7 zu kommunizieren, das geht alles über die Software Map Manager. Dort können Sie auch Routen Planen (GPX Files) und auf das GP7 verschieben. Dort können Sie fremde GPX Files importieren und auf Ihr Gerät verschieben. Das Programm Satsync ist ein freier Anbieter. Sie können dieses Programm kaufen. Sie können dieses Programm benutzen, etwa, wenn Sie direkt mit ihrer Mouse über den PC auf Ihrem GP7 arbeiten wollen. Müssen Sie aber nicht.
Info 5: Diese Karten von der CD/DVD müssen Sie für Ihren Rechner zunächst freischalten. Den Freischaltcode finden Sie auf der Hülle (Wichtig: gut aufbewahren) Dann können Sie alles machen, was das GP7 kann.
Info 6: Bevor Sie mit dem GP7 arbeiten, sollten Sie die beiden Handbücher gründlich lesen, die auf der CD/DVD enthalten sind. Dort finden Sie alles über die Arbeit mit Ihrem neuen GPS Gerät. Da das Gerät sehr viel kann, ist das Handbuch verständlicherweise sehr umfangreich.
Info 7: Grundsätzlich gibt es zwei Arbeitsbereiche: Die Arbeit mit dem GP7 und die Arbeit mit Bike GPS Software und / oder Fremdkarten.
A)  Benutzen Sie zunächst die Software GP7. Sie kann alles. Sie enthält zwei Arten von Datensätzen (Karten): Zum einen die DACH Karte und zum die topografischen Karten, die nach Gebieten aufgeteilt sind, wie Deutschland Nordost, Mitte West usw. Wählen Sie die entsprechenden Karten aus, um das Gerät im Alltag zu nutzen. Beide Kartensätze sind Vectorkarten, damit eine Routenberechnung möglich ist.
B) Bike GPS ist ein Gratisprogramm. Die Software ist bereits auf der Micro SD enthalten. Sie können nun über die Internetseite von www.bike-gps.de diverse Routen/Tracks aus dem Alpenraum laden, die Sie bezahlen müssen. Das ist ein Fremdanbieter und das GP7 hat einen Vertrag mit diesem Anbieter, so dass die Software zum Betrieb dieser Daten schon im Preis enthalten ist, nicht aber die Karten/Tracks dieses Anbieters. Sie kommen natürlich sehr gut auch ohne das aus.
C) Über das Programm Map Manager können Sie auch Rasterkarten laden, die sich dann über die Vectorkarten legen. Sie können also Kompass Karten und viele andere Fremdanbieter von Karten verwenden, die sich stets über die Vectorkarte legen, so dass beide Karten sichtbar sind. Manche Menschen mögen das so. Dazu müssen Sie sich  dann über Map manager ein Bundle schnüren und übertragen. Auch das ist im Handbuch beschrieben. Bei Rasterkarten ist keine Routingfunktion möglich !!! Sie fahren dann rein nach Karte.
Info 8 : Sie können alles mit den Karten und dem Programm des GP7 machen. Wenn Sie die Karte einschalten und losfahren, sollte sich die Karte automatisch mitbewegen und ihr Standort wird über einen Pfeil eingeblendet.
Info 9 : Natürlich können Sie Ihren Standort eingeben, ein Ziel, und die Route berechnen lassen. Dafür gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten. All das ist im Handbuch beschrieben
Info 10 : Noch einmal zu den Handbüchern auf der CD/DVD. Wir empfehlen, die beiden Handbücher auf Ihrem PC zu installieren, so dass Sie alles direkt vom PC durchlesen können (beide Handbücher sind pdf Files)
So, das war zunächst einmal das Wichtigste. Natürlich können Sie jetzt auch die Fahrradhalterung auf dem Lenker oder dem Lenkervorbau montieren. Natürlich können Sie das Gerät direkt am Rechner über USB aufladen. Natürlich können Sie über den Map Manager alle GPS Files hin- und herkopieren. All diese Funktionen finden Sie im Handbuch als pdf beschrieben
Info 11 . Wir raten Ihnen dringend: Finger weg von der Micro SD Karte. Es gibt Leute, die sagen, ich möchte meine Daten auf 16 GB haben. Sie können in diesem Fall die Daten über diesen Adapter und Ihren PC auf 16 GB kopieren und müssen die neue Micro SD dann freischalten. Es stehen Ihnen maximal 3 Freischaltcodes zur Verfügung, davon ist einer schon verbraucht. Wird Ihre Micro SD Karte dabei beschädigt, haben Sie ein Problem. Bei eigenem Verschulden (etwa Versehen/Nachlässigkeit) müssen Sie eine neue Micro SD Karte kaufen. Also in diesen Fällen sehr  sehr vorsichtig sein. 32 GB Karten gehen im Prinzip in das GP7, die Arbeit mit den Karten wird dann aber so langsam, dass das Unsinn wäre. 16 GB ist das Maximum. Aber auch so gehen aurf 8 GB eine Unmenge von Daten auf die Karte, auch JPG Hintergründe, etwa von Kompass Karten.
Info 12.  Wird das Bikecomputer mit dem PC verbunden, erkennt der PC das Gerät als Massenspeicher, durch die dort enthaltene Micro SD Karte. Sie könnten also im Prinzip Daten zwischen dem PC und dem Massenspeicher hin- und Herschieben. Lassen Sie das sein !!!!!  Sie beschädigen dabei mehr, als dass was sinnvolles herauskommt. Benutzen Sie für den Datentransfer stets das Programm Map Manager und folgen Sie den Anweisungen.
Mehr zur aktuellen Benutzersituation kommt von Zeit zu Zeit, wenn es Fragen gibt. Wir wünschen Ihnen viel Spass. Vielleicht zum Schluß doch noch eine Bemerkung:  Das Touchscreen verwendet teilweise große und kleinere Schalter. VDO weist deshalb daraufhin, dass der Radler alle Einstellungen macht, bevor er seine Fahrt beginnt. Wer das Gerät während der Fahrt bedient, wird verliert den Weg aus dem Auge und verursacht möglicherweise einen Unfall. Das möchten wir nicht. Das Gerät soll eine Hilfe sein und es sollte fachgerecht eingesetzt werden. Unterwegs helfen Ihnen die  Sprachsteuerung und die optische Karte.
Hinweise gemäß Batterie- und Elektroschrottverordnung finden Sie in den AGB